• Holzverbundhaustüren_1
  • Holzverbundhaustüren_2

Pflegehinweise für Haustüren & Fenster So reinigen Sie richtig.

 

Holzverbundtüren:

Den Trendlack mindestens einmal jährlich – bei Bedarf auch öfter – mit warmen Wasser unter Zusatz eines milden Reinigungsmittels (Spülmittel) mit einem Schwamm oder weichen Tuch reinigen. Den Schwamm oder das Tuch häufig auswaschen, um durch den aufgenommenen Schmutz keine Schleifspuren zu hinterlassen.

Ungeeignet für die Reinigung von Haustüren sind saure oder alkalische Mittel, sowie auch Reinigungsmittel, welche sich durch eine scheuernde Wirkung auszeichnen (z. B. Scheuersand). Die Türe darf nicht mit Lösungsmitteln oder alkoholhaltigen Reinigungsmitteln behandelt werden.

 

Aluminiumtüren:

Die beschichteten Aluminium-Bauteile sind mindestens einmal jährlich – bei Bedarf auch öfter – mit warmen Wasser unter Zusatz eines milden Reinigungsmittels (Spülmittel) mit einem Schwamm oder weichen Tuch reinigen. Den Schwamm oder das Tuch häufig auswaschen, um durch den aufgenommenen Schmutz keine Schleifspuren zu hinterlassen.

Ungeeignet für die Reinigung von Haustüren sind saure oder alkalische Mittel, sowie auch Reinigungsmittel, welche sich durch eine scheuernde Wirkung auszeichnen (z. B. Scheuersand). Die Türe darf nicht mit Lösungsmitteln oder alkoholhaltigen Reinigungsmitteln behandelt werden.

 

Kunsstofffenster:

Normalen Schmutz einfach mit lauwarmem Wasser und einem schonenden Haushaltsreiniger (z. B. Hand-Geschirrspülmittel) entfernen. Hierzu können handelsübliche weiche, nicht scheuernde Haushaltstücher verwendet werden. Mikrofaser-Tücher können feine Kratzer auf der Fensteroberfläche hinterlassen. Wischen Sie den Schmutz nie trocken weg. Um starken Schmutzablagerungen vorzubeugen, empfehlen wir eine regelmäßige Reinigung und Pflege der Fenster.

Die jährliche Pflege mit einer speziellen Pflegemilch hält die Kunststoffprofile geschmeidig. Diese Produkte erhalten Sie bei uns. Nach dem Putzen wird die Pflegemilch mit einem Tuch aufgetragen und nicht mehr nachpoliert, somit kann hartnäckiger Schmutz nicht so leicht an den Profilen festsetzen. Diese Pflege schützt den Kunststoff vor Sonne und Schmutz (bitte nach Einbau der Fenster verwenden).

Nie scheuernde, abrasive Reinigungsmittel oder chemische Reinigungs- und Lösungsmittel wie Aceton oder Benzol verwenden.

 

Kunststoff-Aluminiumfenster:

Reinigen Sie die Aluminiumprofile in regelmäßigen Zeitabständen, denn dadurch entfernen Sie die aggressiven Stoffe, die die Aluminiumoberfläche über einen längeren Zeitraum angreifen würden. Normalen Schmutz, wie z.B. Staub und Schmutzflecken einfach mit lauwarmem Wasser entfernen. Auch für Aluminiumprofile gilt: Schmutz nie trocken abwischen und keine scheuernden Reinigungsmittel verwenden, die Kratzer verursachen könnten.

 

Holz-Aluminiumfenster:

Nach der Montage der Bauteile muss eine Grundreinigung erfolgen, um vorhandenen Schmutz zu entfernen. Hierzu sind saubere Tücher oder Schwämme zu verwenden.

Eloxierte Oberflächen werden mit warmen Wasser, dem ein chlorfreies Reinigungsmittel (z.B. Spülmittel) zugegeben wird, gereinigt. Nach der Reinigung sollte mit klarem Wasser gut nachgespült werden. Um das dekorative Erscheinungsbild der Aluminiumschale zu erhalten, muss eine Reinigung der Oberfläche 2 mal jährlich, wie vorgenannt beschrieben, erfolgen. Die Holzoberfläche im Innenbereich unterliegt keiner Abwitterung durch Regen und Sonnenlicht, so dass hier nur eine regelmäßige Reinigung (2 mal jährlich) mit milden Reinigungsmitteln notwendig ist.

 

Holzfenster:

Damit Sie viel Freude an Ihren Holzfenstern und Außentüren haben, sollten Sie, jährlich die Holzteile mit reinem Wasser abwaschen, um Staub, Insektenschmutz und dergleichen zu entfernen.

In Abständen von spätestens zwei Jahren sollte die Oberflächenbehandlung überprüft und eventuell vorhandene Fehlstellen mit einer Qualitäts-Dickschichtlasur (z.B. Sigma, Sikkens, Gori, Glasurit) überarbeitet werden.

Außenliegende Holzteile mindestens 1x jährlich mit Kneer-Südfenster-Pflegemittel 901 behandeln. Die Versiegelung/Silikon ist zu kontrollieren: Sie muss eine feste Verbindung am Holz und an der Scheibe haben und ist – wenn notwendig – auszubessern. Ein Erneuerungsanstrich sollte, je nach Witterungsbelastung, jedoch rechtzeitig und fachgerecht erfolgen. Bei Anstricharbeiten ist darauf zu achten, dass Dichtungen, Beschlagteile und Versiegelungen nicht überstrichen werden, da ansonsten ihre Funktion beeinträchtigt wird.

Copyright 2014-2016 © Stix

VIELEN DANK
FÜR IHR INTERESSE!

Sie erreichen uns
von Montag bis Freitag
von 08:00 bis 17:30 Uhr

Tel.: 0821 217810
Email: info@stix-fenster.de


Mann und Frau lesen Katalog BESUCHEN SIE UNS
in unserer 500 m2 großen Ausstellung

Beratung nach Vereinbarung

Kostenlose Beratung